seminaredach.com
seminaredach.com

Seminare

 Die Qual der Wahl, welches BFD- Seminar soll es denn als nächstes sein (1 – 7)

 

Seminar 1

„Flachdächer bewerten, analysieren, sanieren, begrünen“

 

Inhalt:

  • Die IST-Analyse – Grundlage für eine erfolgreiche Dachsanierung
  • Die SOLL-Analyse – Zielsetzung, Auswertung der zu erwartenden Belastungen durch Standort, Dachaufbau, Materialien, Nutzung, Witterung etc.
  • Vom IST zum SOLL – Gegenüberstellung, Festlegen der e4rforsderlichen Maßnahmen
  • Update mit den Anforderungen der allgemein anerkannten Regeln der Technik und der Herstellerrichtlinien
  • Abriss und/oder (Teil-)Instandsetzung – Auswahl der wirtschaftlichsten Lösung
  • Unfallschutz – Anforderungen des Gesetzgebers, der Normen, allgemein anerkannten Regeln der Technik an die am Bau Beteiligten (Bauherrschaft, Planer, Bauleiter, Ausführender)
  • Anforderungen an dauerhaft funktionierende Flachdächer
  • Dampfsperre und/oder –bremse
  • Notabdichtung als Plusfaktor
  • Wärmedämmung ohne unnötigen Kondensatausfall
  • von der Unterlage bis zur Oberlage gut bedacht

 

Dauer: 1 Tag

 

Kommentar:
Teilnehmer am Seminar „Flachdächer kennen, bewerten, warten, instand setzen bei der Architektenkammer Niedersachsen

 

„Mir hat das Seminar sehr gut gefallen, absolut gelungen“

 

 

Seminar 2

Das Flachdach – von A  bis Oberlage

 

Inhalt:

  • Anforderungen,  Maßnahmen
  • (System-)Lösungen im Detail
  • Genutzte Flachdächer
  • als Grundlage für Dachbegrünungen
  • als Unterlage für Solaranlage(n)
  • als Multifunktionsraum
  • Dachbegrünung mit System
  • Wartung, Pflege, Erhalt

       

Dauer:  1 Tag

 

 

 

Seminar 3

 

Normen, Regeln, Herstellervorschriften – Grundsätze der Abdichtungstechnik

 

Inhalt:

  • Die 4(zig) Säulen des Flachdaches – was gilt wo?
  • DIN 18531 Dachabdichtungen – Abdichtung für nicht genutzte Dächer
  • Die Fachregel für Dächer mit Abdichtungen, Fachregel für nicht genutzte Dächer, Fachregel für genutzte Dächer
  • DIN 18195 – Teil 5, Abdichtung von waagerechten Bauteilen, Balkonen, Dachterrassen
  • Herstellervorschriften, Normen, Fachregeln – Planungsgrundlagen, Ausführungskriterien als Basis für dauerhaft funktionierende Flachdächer und Abdichtungen.
  • Einsteigerseminar, das dem Interessierten die Möglichkeit gibt, richtig zu verstehen, fachgerecht zu planen und richtig zu argumentieren.

 

Dauer ca. 6 Std.

 

 

Kommentar:
Gruppe Peiniger

 

„Durch Ihre fachlich fundierte und lebhafte Vortragsweise haben Sie die Teilnehmer
 immer in Ihren Bann gezogen“.

 

 

hierzu ein Zitat:

„Kluge Leute lernen auch von ihren Feinden“.

 

-Aristoteles-

 

 

Seminar 4

 

Grundlagen der Dachdeckung

 

Inhalt:

 

  • Dachdeckung in Theorie – Anforderungen der Normen, Fachregeln und Herstellervorschriften, Chance und Risiko
  • Alles gut bedacht? Be- und Entlüftung, Diffusion und Konvektion, Wärme- und Feuchteschutz, gering oder stark geneigt, klein- oder großformatig, lagesicher oder Sturmschaden
  • Dachentwässerung
  • An- und Abschlüsse, Anforderungen, Detaillösungen, Systemlösungen, Vor- und Nachteile, Pflegeerhaltung, Wartung – Anforderungen – Vor- und Nachteile

Von der Traufe bis zum First, durchdrungen, in Teilbereichen abgedichtet, entwässert, dass geneigte Dach ist so vielfältig. Genauso vielfältig sind die Anforderungen aus Normen, Fachregeln, den Herstellervorschriften, die nicht nur im Dachaufbau, sondern auch den ausgewählten Materialien variieren.

 

Dauer:  1 Tag

 

 

Seminar 5:

 

Genutzte und begrünte Dächer und Abdichtungen

 

Inhalt:

 

Grundlagenwissen

 

  • Die Anforderungen an Planung und Ausführung, Fachregel für Abdichtung kontra DIN 18195 – was gilt wo?
  • Was sind genutzte Abdichtungsflächen (Definition, Anforderungen aus den Normen und Fachregeln – Planungsgrundlagen)
  • Schäden an genutzten Abdichtungsflächen / Analyse, Entwässerung und/ oder Wasserbestand, Dachneigung, Gefällegebung, Entwässerung
  • Vom Untergrund bis zum Nutzbelag, Anforderungen, Systeme
  • An- und Abschlüsse, Detaillösungen, Einbauteile – was passt zu was? Wo darf es etwas mehr sein?

 

Das funktionierende Dach als Grundlage für eine funktionierende Dachbegrünung

 

  • Grundlagen, Normen, Regelwerke, Anforderungen, Intensiv oder Extensiv, Systemaufbauten oder ausreichendes Gefälle, Wasserbestand als Ausfallkriterium
  • Schäden und Lösungen
  • Details und Zubehör
  • Solarelemente und/ oder Begrünung, Lagesicherung  – Wechselwirkungen
  • Wartung und Erhalt  

Dauer: 1 Tag

 

Kommentar:

Der Deutsche Dachgärtner Verband

 

            „Auf Ihre fachkundige und engagierte Art haben Sie zum

 Gelingen der erfolgreichen Veranstaltung beigetragen.“

 

Kommentar:

Bundesfachschule des Deutschen Zimmerhandwerks, Kassel

 

„Ihr eintägiges Seminar zum Thema Dachbegrünung hat bei den  

 Lehrgangsteilnehmern großen Anklang gefunden – Sie hätten Ihre

 Freude gehabt an dem Ihr Seminar betreffenden Teil der Abschlussrede des 

 Lehrgangssprechers!“

 

 

 

Seminar 6

 

Bauwerksabdichtung in der Praxis

 

Die DIN 18195-Bauwerksabdichtung ist ein seit Jahren sich in der Überarbeitung befindliches

Regelwerk, eine a.a.R.d.T. Sie ist jedoch kein Katalog, dessen alleinige Umsetzung den

gewünschten Erfolg verspricht. Der Einsatz des „richtigen Systems“ und des „richtigen

Verarbeiters“ entscheidet oftmals über Funktion oder Versagen einer BW-Abdichtung.

 

Inhalt:

 

  • Informationen zu den Regelwerken Bauwerks-/
    Flachdachabdichtung DIN 18195, DIN-Reihe 18531 bis DIN 18535 –
    Abdichtung genutzter und nicht genutzter Bauteile/Flachdächer
  • Welches Regelwerk gilt wo?
  • Umsetzung der Regelwerke in Theorie und Praxis
  • Grenzen, Stolperfallen und Schadensfälle
  • Beispielhafte Lösungen: Sonderlösungen,Risiken und Möglichkeiten und Grenzen
    verschiedener Abdichtungssysteme anhand von Schadens-, Ausführungs-
    und Sanierungsbeispielen aus und in der Praxis
  • Diskussion/Austausch/Fragen
     

 

Dauer: 2 Tage

 

 

Weitere Informationen - hier in Kürze -

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Jürgen Lech-BFD